Die Band

Anfang 2013 wurde die Band REYSSWOLF gegründet und die ersten Lieder komponiert. Die selbstproduzierten Resultate präsentierten wir auf Plattformen wie Facebook und Reverbnation. Neben zahlreichen positiven Reaktionen folgten auch Interviews von szenerelevanten Magazinen auf Fenris´ neues Lebenszeichen. Auch Online-Radios wie Metal Only nahmen den REYSSWOLF in ihr Repertiore auf. Im Oktober 2014 veröffentlichten wir das Debüt-Album „Alpha“.

Freya die schwarze

An den Sackpfeifen zeigt die schwarze Wölfin, dass sie mehr kann als so manche Kollegen, die auf Mittelalter-märkten zu hören sind. Ihre Begeisterung für Metal und den Klang von Sackpfeifen verbindet sie bei Reysswolf zu einer energiegeladenen Symbiose. „Genau meinDing!“,wie sie selbst sagt.

WILD WOLF CHRIS

Ein Hexer an den sieben Saiten, fest im Metal verwurzelt und voller kreativer Energie. Aggressive Riffs, atembe-raubende Soli und abwechslungsreiche Melodien sind seine Markenzeichen. Sein Handwerk erlernte er von Meistern ihres Fachs, bis er in seinem Können selbst diese übertraf. Er stieß als Neuzugang zu den Reysswölfen und ist ein mehr als würdiger Ersatz.

FENRIS DER LEITWOLF

Auf der Bühne eine entfesselte Bestie, die voll in der Musik aufgeht. Aber das ist nur eine seiner vielen Facetten. Ein Wanderer zwischen den Welten, mal laut und aggressiv, mal still und nachdenklich. Ein rebellischer Geist, der
Normen und Regeln in Frage stellt und dies in seinen Texten und in seiner Erscheinung ausdrückt.

Reinhard der Kesselflicker

Für die Einen sind es nur Rhythmen, doch für Reinhard ist es Philosophie. Jeder Schlag ist Gesetz, jeder Akzent durchdacht. Wuchtig, donnernd und mitreissend, eine unerschütterliche Basis für den Reysswolf. Als Lehrer für Schlagzeug und Percussion ist er das Herz des Rudels.

HORST DER STUMME

Nein, stumm ist er nicht wirklich. Er ist der weise Wolf des Rudels, ein guter Zuhörer und Ratgeber. Musikalisch hat er von Country über Weltmusik bis Rock und Metal schon alles gesehen und gespielt. Seine jahrzehntelange Erfahrung und die zahllosen Einflüsse bringt er in seiner einzigartigen Spielweise zum Ausdruck. Die filigranen Linien seiner blutroten Bassgitarre bilden ein gnadenlos rockendes Fundament.

Image Sources: Erwin Novak

Scroll Up